Web Toolbar by Wibiya

Follow me

Feedburner RSS

Google+ Followers

Follower

NetworkedBlogs

Blog Connect

Bloglovin

Follow on Bloglovin
Follow on Bloglovin

Montag, 25. Februar 2013

Nahrungsergänzungsmittel in der Kinderwunschzeit, Schwangerschaft und Stillzeit

Bereits in der Kinderwunschzeit ist es wichtig sich ausgewogen zu Ernährung um u.a. einen guten Folsäuregrundspiegel aufzubauen der bei einer eintrettenen Schwangerschaft eine Mangelerscheinungen vermeiden kann. Da der Bedarf häufig nicht durch die normale Nahrungaufnahme gedeckt werden kann, ist es wichtig spezielle folsäureenthaltende Nahrungergänzungsmittel zu sich zu nehmen.


Aber erstmal vorab: Was ist Folsäure und wozu? 



Folsäure spielt bei allen Zellneubildungs- bzw. Zellteilungsprozessen im menschlichen Körper eine wichtige Rolle. Ein Mangel an Folsäure während der Schwangerschaft kann unter anderem zu sogenannten Neuralrohr-Defekten beim Kind führen. Das Neuralrohr ist eine Struktur in der Embryonalentwicklung, die schon in der zweiten bis dritten Schwangerschaftswochen entsteht. Aus dieser Struktur entwickelt sich das zentrale und periphere Nervensystem des Kindes. „Das Neuralrohr verschließt sich bereits in der vierten Schwangerschaftswoche und damit zu einem Zeitpunkt, wo viele Frauen erst feststellen, dass sie schwanger sind. Daher wird die prophylaktische Einnahme von Folsäure im Vorfeld der Schwangerschaft empfohlen - für Frauen mit Kinderwunsch und für Frauen, die ungeplant schwanger werden können", ergänzt der Gynäkologe. „Sie sollten mindestens vier Wochen vor der Schwangerschaft täglich 400 µg Nahrungsfolat über das Essen aufnehmen und zusätzlich 400 µg synthetische Folsäure ergänzend zuführen." Während der Schwangerschaft wird dann die tägliche Aufnahme von 600 µg Nahrungsfolat über die Ernährung empfohlen. Zur Prophylaxe von Missbildungen und für die Deckung des Mehrbedarfs sollten außerdem 400 µg Folsäure in synthetischer Form - mindestens in den ersten 12 Wochen der Schwangerschaft - ergänzt werden. Neben Neuralrohr-Defekten werden auch Herzfehler, Harnwegsdefekte sowie die Lippen-Kiefer-Gaumenspalten auf Folsäure-Mangel während der Embryonalentwicklung zurückgeführt. „Durch eine Folsäure-Prophylaxe im Vorfeld der Schwangerschaft kann das Risiko für Neuralrohr-Defekte um etwa 70% gesenkt werden", ergänzt der Vorsitzende des Landesverbandes der Frauenärzte in Hessen.
 
Quelle: http://www.frauenaerzte-im-netz.de/de_news_652_1_1027_kinderwunsch-und-schwangerschaft-fols-ure-oft-falsch-dosiert-oder-zu-sp-t-zugef-hrt.html 


Welche Produkte gibt es am z.B. Markt? 


Ein tolles Produkt, welches ich selbst während der Schwangerschaft nahm war Femibion® Schwangerschaft 1. Es gibt zwei Produkte Schwangerschaft 1 ab Kinderwunsch bis Ende 12. SSW und Schwangerschaft 2 ab den 3. Monat bis hinein in die Stillzeit. Ab den dritten Monat ist der Bedarf an Folsäure nicht mehr so hoch, da u.a. die komplizierteste und faszinierenste Phase der Schwangerschaft - Die Zellteilung - vollständig abgeschlossen.

Was steckt drin? 
Schwangerschaft 1: 800 Mikrogramm Folat (400 Mikrogramm Folsäure und 400 Mikrogramm Metafolin), alle B-Vitamine, C-Vitaminen und E-Vitaminen, sowie 150 Mikrogramm Jod Schwangerschaft 2: 400 Mikrogramm Folat (200 Mikrogramm Folsäure und 200 Mikrogramm Metafolin), alle B-Vitamine, C-Vitaminen und E-Vitaminen, 150 Mikrogramm Jod, sowie Omega-3-Fettsäure DHA

Hier kann man ein gratis Femibion®-Muster anfordern. 

Femibion®-Apothekensuche mit Bonus.

Wer ein Femibion® Produkt in den Partner-Apotheken von www.schwangerinmeinerstadt.de kauft, der erhält gratis bei Vorlage des Coupons (siehe nachfolgende Links) ein super süßes Lätzchen "Glückspilz".


Dieser Service mit Gratis Lätzchen ist derzeit in folgenden Städten verfügbar:

Berlin 
Stuttgart 
München 

Die Suche nach der Partner-Apotheke ist supereinfach. Entweder man such direkt nach den Namen seiner Lieblingsapotheke oder nutzt die Umkreissuche.

P.S. Wer schwanger werden möchte: Hier ist ein Tool zur Berechnung der fruchtbaren Tage (Klandermethode). Und hier ein kostenloser Mentruationskalender zum Ausdrucken, sowie viele Infos zu den Menstruationstassen. 

Die sogenannte Kalendermethode ist bei einem regelmäßiger Zyklus inkl. Eisprung eine gute Orientierung. Weiterführende Hilfen wären die symptothermale Methode (NFP) und Ovulationstests. Und natürlich viel Geduld und viel Liebe ;-)

Keine Kommentare: