Web Toolbar by Wibiya

Follow me

Feedburner RSS

Google+ Followers

Follower

NetworkedBlogs

Blog Connect

Bloglovin

Follow on Bloglovin
Follow on Bloglovin

Dienstag, 2. April 2013

Rezept: Schweinchen im Fass Kuchen ( pigs in the mud)



 

Was wird benötigt?


  • einen Biskuitboden (selbst gemacht oder aus dem Laden)
  • Milchschokolade/ Kuvertüre (ca. 400gr) 
  • einen Becher (200ml) Schlagsahne 
  • die Füllung ist je nach Geschmack, z.B eine Lage Marmelade, eine Lage „Konditorensahne“, eine Lage Schlagsahne oder Buttercreme 
  • 3 Päckchen Kitkat (mit je 5 Rippchen drin) oder Ferrero Duplo
  • ein Päckchen hellrosa Marzipan (250gr) 
  • einen Tortenschneider oder ein großes Messer 
  • Schaschlik-Stäbchen um die Augen der Schweinchen zu machen 
  • ein Band 
  • flachen Teller oder Brett um die Torte drauf zu setzen 

Als erstes werden die Schweinchen gemacht: 


Dafür gibt es keine richtige Vorgehensweise, einfach machen (ist so ein bisschen wie das Kneten in der Schule). Zahnstocher sind gute Hilfsmittel.

P.S.: kaltes Marzipan läßt sich besser verarbeiten. Bestenfalls vorher für 30-60Min in den Tiefkühler. und damit es nicht zu doll klebt: PuderzuBcker

Biskuitboden

  • 150g Zucker
  • 100g Mehl
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Packung Vanillepuddingpulver
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 4 Eier
Eier trennen. Eiweiß steif schlagen, Zucker und Vanillezucker unterrühren. Wenn alles schön cremig verrührt ist, Eigelb unterrühren, Mehl, Puddingpulver und Backpulver unterheben.

Bei 220°C 30-35 Minuten backen (Stäbchenprobe). Bitte regelmäßig nachsehen, damit er nicht zu dunkel wird, ggf. Temperatur herunter drehen. Für dunklen Biskuit einfach Vanillepudding mit Schokopudding tauschen und 4 TL Kakao hinzugeben.

Die Schwimmbeckenbegrenzung 

Ganache: Die Sahne in einen kleinen Kessel geben und auf kleiner Flamme erwärmen, ständig rühren, so dass es nicht anfängt zu kochen. Währenddessen, die Schokolade in kleine Stückchen brechen. Wenn die Sahne dann fast kocht, die Schokoladenstückchen unterrühren. Gut rühren, damit man eine schöne einheitliche glatte Masse erhält. Dann abkühlen lassen, so dass sie Masse fester wird (ab und zu nochmal durchrühren, das dauert eine Weile)

In der Zwischenzeit den Biskuitboden mit den großen Messer oder einem Tortenschneider in zwei Böden schneiden/teilen. Zwischen die beiden Böden kommt dann die gewünschte Füllung.

Die Torte am besten auf einen flachen Teller oder Brotbrett stellen, damit man sie einfach Drehen kann, wenn es an das Verziehren und den Rand geht.

Jetzt alle Kitkat’s in zwei teilen und bereit legen. Jetzt nachschauen wie fest die Schokoladenmischung ist, wenn sie ungefähr die Konsistenz von Pudding hat, dann könnt ihr beginnen, die Ränder der Torte damit einzuschmieren. Dafür benutzt ihr am besten einen Spachtel oder die Rückseite eines Messers. Wenn ihr die Torte rundherum eingeschmiert habt, dann beginnt damit, die Kitkat’s auf den Rand aufzukleben. Das ist eine ziemliche Fummelsarbeit, denn die Kitkat’s kleben meist noch nicht richtig und fallen schon mal wieder um. Dann setzt ihr sie am besten ein bisschen schräg, so dass sie sich an die Torte „anlehnen“.

Wenn ihr sie allemal drum herum habt, dann schnell das Band herum binden, damit alles zusammenhält und die Kitkat’s jetzt schön gerade stellen.

Füllung

 z.B. Buttercreme mit Kirschen

Buttercreme
1 Packung Vanillepudding kochen (ca. 500 ml) und wenn dieser abgekühlt ist mit 125g Butter zu einer glatten Masse verrühren.

Kirschen
1 halbes Glas gehackte Sauerkirschen inkl. Saft aufkochen und mit Speisestärke abbinden

Der Abschluss


Den Rest der Schokoladenmasse jetzt oben auf die Torte gießen (Achtung, wenn es zu flüssig ist, dann läuft es durch die Kitkat’s hindurch) Dann die vorher geformten Schweinchen in die noch weiche Schokomasse setzen und in den Kühlschrank stellen. Nach einer Stunde ist die Torte servierfertig


Die Ostervariante

1 Kommentar:

Anita Müller hat gesagt…

Die Idee is ja mal geil...