Web Toolbar by Wibiya

Follow me

Feedburner RSS

Google+ Followers

Follower

NetworkedBlogs

Blog Connect

Bloglovin

Follow on Bloglovin
Follow on Bloglovin

Freitag, 4. Oktober 2013

Produkttest: kiddy guardianfix pro 2 Captn Sharky Klasse I - III (9-36kg)

Die Suche nach dem RICHTIGEN Kindersitz ist wirklich nicht einfach.

Zunächst einmal schreibt der Gesetzgeben vor, dass Kinder bis zu einer Körpergröße von 150 cm mit geeigneten Kindersitzen bzw. Sitzerhöhungen im Fahrzeug gesichert werden müssen. 

Weiterführend dürfen keine Sitze mehr verwendet werden deren Prüfnom ECE R 44/03 oder ECE R 44/04 nicht aufweisen. Auch wenn ein Autositz aus zweiter Hand meist recht günstig ist, sollte man darauf achten, das der Kindersitze mindestens die o.g. Prüfnorm entspricht. Prüfnormen endend mit 02 oder 01 entsprechen nicht mehr den heutigen Sicherheits-anforderungen.

Es gibt mittlerweile auch so viele Autokindersitze in unterschiedlichen Preisklassen und Ausführungen am Markt, dass die Wahl nicht leicht ist. Desweiteren muss man sich über einige Faktoren Gedanken machen:

Angefangen mit den Größen

  • Klasse 0: bis zu einem Gewicht von 10 kg
  • Klasse 0+: bis zu einem Gewicht von 13 kg 
  • Klasse 0+–I: von Geburt bis 18 kg 
  • Klasse I: von 9 bis 18 kg 
  • Klasse II: von 15 bis 25 kg 
  • Klasse II–III: von 15 bis 36 kg 
  • Klasse III: von 22 bis 36 kg 
  • Klasse I–III: von 9 bis 36 kg 

sowie die verschiedenen Arten und Rückhaltesysteme für die Gruppen 0-II
In den Gruppen 0 und 0+ werden Kinder im Allgemeinen durch einen 3- oder 5-Punkt-Gurt gehalten.

In der Gruppe I gibt es entweder den integrierten Gurt (nur als 5-Punkt-Gurt) oder den Fangkörper (auch als Sicherheitskissen, Aufprallkörper oder Spieltisch bezeichnet). Ein 5-Punkt-Gurt weist fünf Haltepunkte auf: zwei an den Schultern, zwei an den Hüften und einen im Schritt. Bei älteren Modell gibt es auch noch das 3-Punkt-Gurtsystem.
Ab Größe II können die Kinder bereits mit dem Sicherheitsgurt für Erwachsene angeschnallt werden


Thema Reboarder
Die neue EU-Richtlinie legt nun eine neue Altersgrenze von 15 Monaten (ca. 13 kg) fest. Das heißt, alle Kinder bis zu einem Alter von 15 Monaten sollten in einem rückwärtsgerichteten Kindersitz befördert werden. Da die Babyschalen der Gruppe 0+ bis 13kg ausgelegt sind, könnten diese bis 15 Monate, wenn das KInd keine Riese oder Wonneproppen ist, genutzt werden und es muss keine Reboarder der Klasse 0-I angeschafft werden.

Die neue EU-Regelung ist bisher nur eine Empfehlung. Über den Zeitpunkt der Umsetzung dieser Empfehlung in ein Gesetz oder eine Norm wird derzeit noch verhandelt.


Mit oder ohne Isofix.
Isofix ist ein besonders sicheres und einfach zu bedienendes Befestigungssystem für Kindersitze in Automobilen, bei dem eine starre Verbindung zwischen Karosserie und Kindersitz hergestellt wird. Das System ist nach der Norm ISO 13216 standardisiert, wonach es seinen Namen bekam.

Tipp: Es ist stets empfehlenswert vor dem Kauf in einem Fachgeschäft wie z.B. Happy Baby Probe zu sitzen. 

Empfehlung: Das Kind solange wie möglich in der Babyschale transportieren und dann erst auf den nächst größeren Sitz wechseln.

Wir hatten uns gegen einen Reboarder und für einen mitwachsenden Sitz mit Isofix entschieden, dabei hatten wir uns an die aktuellen Testberichte von ADAC  orientiert. 

Unsere Wahl fiel auf den Recaro monza nova is seatfix, den wir unprobegesessen online kauften. Als Zweitsitz bekamen wir den Kiddy guardianfix pro 2 Captn Sharky zum Testen.

Hier ein direkter Vergleich:

Kurzerhand wurde der Kiddy guardianfix pro 2 zu unseren Hauptsitz und der Recaro zum Zweitsitz im Auto der Schwägerin. 

Im Folgenden möchte ich euch weitere Highlight als nur die Bequemlichkeit des Sitzes, die man beim direkte Vergleich sieht, vorstellen.

Kiddy guardianfix pro 2 
in der Designvariante "Captn Sharky"
Grp.: 1/2/3 Gewicht: 9-36 kg Alter: ca. 9 Monate bis ca. 12 Jahre

"Der Kiddy Guardianfix Pro 2 ist das modische Highlight und Meisterstück aus der Kiddy Ideenschmiede. Er vereinigt die Vorteile der erfolgreichen Guardian-Baureihe mit allen ausgezeichneten Sicherheits- und Komfortmerkmalen, bietet aber neben vielen schicken Designs zusätzlich noch den Anschluss an das normierte Befestigungssystem ISOFIX im Auto. Ein mitwachsender Sitz, der keine Wünsche offen lässt." Quelle: www.kiddy.de

Übersicht der Highlights des Kinderautositzes


Auszeichnungen

Stiftung Warentest: GUT; ADAC: GUT; ÖAMTC-Test: GUT; TüV-Siegel: Flugzeugzulassung; Geprüft & empfohlen-Siegel


Unser Videobeitrag zum Produkttest


6:42 min -> Einleitung, mitwachsend?!, Einbau, Ausbau


Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählenQuelle: Urians Reise um die Welt


Fliegen mit Babys und Kleinkindern- kiddy entwickelt Kindersitze mit der Lizenz zum Fliegen!

Seit dem 16.07.2008 müssen Kinder, die im Flugzeug bei Mama und Papa auf dem Schoß sitzen, mit dem sogenannten Loop Belt gesichert werden – das legt eine EU-Verordnung fest. Doch Experten sehen in dem Gurt, der die Kinder im Notfall schützen soll, ein Sicherheitsrisiko: Denn dieser Schlaufengurt hält das Kleinkind bei Turbulenzen zwar auf dem Schoß des Erwachsenen fest, doch gleichzeitig wirken die Kräfte des Erwachsenenkörpers auf den Körper des Kindes ein. Eine zusätzliche Gefahr droht dadurch, dass der Loop Belt bei Kleinkindern zu hundert Prozent im Weichteilbereich liegt. Aber auch ohne Gurt ist der Schoß während einer Flugreise nicht der sicherste Platz für Kinder im Flugzeug – denn bei Turbulenzen sind die Eltern nicht in der Lage, ihren Nachwuchs sicher festzuhalten.Quelle: http://www.kiddy.de/kiddyinnovation/sicherheit/flugzeug-zulassung.html



Was bedeutet mitwachsend?

Der kiddy guardianfix pro 2 ist so konzipiert, dass er für alle Alters-/Gewichtsklasse nach der Babyschale den bestmöglichsten Komfort und Sicherheit bietet.
So wird der Kindersitz für die Gruppe I (9-18 kg) mit dem Fangkörper und dem korrekt eingestellten Sitzkissen verwendet. Das Sitzkissen lässt sich zweistufig an die Größe des Kindes anpassen und bietet für kleine Kinder einen erheblich verbesserten Sitzkomfort.

Dabei gibt es zwei Anpassungsstufen:

Stufe A: 9 – 13 kg (ca. 9 - 18 Monate); Sitzkissen zusammengeklappt
Stufe B: 13 – 18 kg (ca. 18 Monate - 4 Jahre); Sitzkissen auseinandergeklappt

Der kiddy guardianfix pro 2 bietet durch sein neuartiges Verstellsystem die optimale Anpassung an die Größe des Kindes, hierbei werden die Kopfstütze und die Schulterstützen in einem Zug verstellt. Die richtige Kopfstützeneinstellung ist erreicht, wenn die Schläfe des Kindes im Bereich der engsten Stelle der Kopfstütze liegt.

Ab Altersklasse II (ab 15 kg) kann durch die Einstellung der Beinverlängerung für das Kind ein wesentlich besserer Sitzkomfort erreicht werden. Die Beinverlängerung kann in 4 Positionen eingestellt werden.


Liegeposition für die Kleinsten (nur AG I, 9-18kg)

Die Liegestellung darf nur für Kinder der Altersgruppe I (9 kg -18 kg) in Verbindung mit dem Fangkörper und bei semi-universaler Befestigung mit den k-fix Konnektoren benutzt werden.

Um die Liegeposition einzustellen, halt man den großen Entriegelungsknopf, der sich vorne unter der Beinverlängerung befindet,  gedrückt und zieht gleichzeitig den Sitz von der Fahrzeugrückenlehne weg. Je nach Fahrzeugfabriat und Einstellungsmöglichkeit des Fahrzeugsitzes kann ein einsprechender Winkel erreicht werden.


Wo kann der Kindersitz eingebaut werden?

Der Kiddy guardianfix pro 2 kann auf allen Sitzen, außer den Fahrersitz, mit oder auch ohne Isofix (dann mit eingezogenen Konnektoren) und der über ein 3-Punkt-Gurtsystem verfügt, eingesetzt werden. 

Falls der Einbau durch eine Kopfstütze behindert wird, muss diese in der obersten Stellung verwendet oder abgenommen werden.


* Wenn der Fahrzeughersteller Kinderrückhaltesysteme auf dem 
Beifahrersitz erlaubt, sollte dieser in die hinterste Stellung gebracht werden. Eine Fahrzeugtypenliste ist >>>hier<<< zu finden. 

Der Einbau
Der semi-universale Einbau des Kinderrückhaltesystems, sprich beim Einbau in Autos mit ISOFIX-Verankerungen, kann der Autositz auf jeden Sitz mit ISOFIX platziert werden.
An diesen ISOFIX-Verankerungspunkten kann der kiddy guardianfix pro 2 mit Hilfe der k-fix Konnektoren fest mit der Fahrzeugstruktur verbunden werden.

Anleitung

1. Stecken Sie beide Führungstrichter auf die ISOFIX-Verankerungen zwischen Sitz und Lehne des Fahrzeugsitzes

2. Drücken Sie nun den Entrieglungsknopf vorn unter der Beinverlängerung. Die k-fix Konnektoren fahren nun automatisch hinten aus dem Sitz heraus.

3. Prüfen Sie durch Schieben der beiden Entriegelungen nach vorn, ob die Konnektorhäken geöffnet sind. Wenn die Verschlussanzeigen nicht “grün” melden, sind die Konnektorhäken geöffnet.

4. Stellen Sie den kiddy guardianfix pro 2 auf einen Fahrzeugsitzplatz der den semi-universalen Einbau ermöglicht und stellen Sie ggf. den Fahrzeugsitz entsprechend ein.

5. Schieben Sie nun beide k-fix Konnektoren auf die Metallhalterungen (ISOFIX-Verankerungspunkte) und drücken Sie fest dagegen, so dass die Konnektoren verriegeln
Die korrekte Verrastung wird Ihnen durch die “grüne” k-fix Verschlussanzeige bestätigt

6. Prüfen Sie durch Ruckeln am Sitz,  ob die k-fix Konnektoren geschlossen sind und überprüfen Sie am linken und rechten k-fix Konnektor, ob die Verschlussanzeigen “grün” melden!

7. Nun haben Sie den kiddy guardianfix pro 2 in der (maximalen) Liegestellung im Fahrzeug befestigt. Die Liegeposition darf ausschließlich für die Altersgruppe I (9 - 18 kg) in Verbindung mit dem Fangkörper benutzt werden.

Falls Sie das Kinderrückhaltesystem für die Altersgruppe I in der Sitzposition oder für Kinder der Altersgruppen II und III (15 - 36 kg; ohne Fangkörper) benutzen möchten, müssen Sie den Sitz zur Fahrzeuglehne hin verschieben. Halten Sie dazu den Entriegelungsknopf gedrückt und schieben Sie gleichzeitig den Sitz in Richtung der Fahrzeuglehne.

Der Ausbau

Anleitung

1. Halten Sie den Entriegelungsknopf gedrückt und ziehen Sie gleichzeitig den Sitz von der Fahrzeuglehne weg, in die maximalste Liegeposition.

2. Öffnen Sie den linken und rechten k-fix Konnektor indem Sie die Entriegelungen nach vorn hin (über die “grüne” Verschlussanzeige hinweg) verschieben.

3. Wenn die Konnektoren geöffnet sind, ist der kiddy guardianfix pro 2 von der Fahrzeugstruktur entkoppelt.

4. Als abschließenden Schritt müssen die k-fix Konnektoren in den Sitz eingefahren werden. Halten Sie hierfür die Entriegelung gedrückt und ziehen Sie an der Rückzuglasche bis die Konnektoren vollständig im Sitz verschwunden sind.

Capt'n Sharky - Designvariante

Den Kiddy guardianfix pro 2 gibt es in zwei weiteren speziellen Designvarianten: Prinzessin Lillifee und Riders Club, sowie in 11 weiteren Designs.


Unser Fazit

Wir lieben den kiddy guardienfix pro 2, es ist super komfortabel, so dass Marlon bei etwas längeren Strecken eindöst. 

Die Kopfstützen schränken nicht das Sichtfeld ein, er muss sich für ein Blick aus dem Fenster nicht unnötig nach vorne lehnen und so mit den Kopf die sichere Zone verlassen.

Das Design ist wirklich sehr hübsch und stimmig, super finde ich die Zugabe bei den Designvarianten....das Bandana Tuch steht Marlon ausgezeichnet und wird uns auf Grund der universalen Größe und einige Zeit begleiten.

Das Abnehmen des Bezuges ist Dank der Druckknöpfe und der detaillierten Anleitung im Benutzerhandbuch kinderleicht.

Auch das Lieblingskuscheltier kann mit. Am Fangkörper ist eine Druckknopfstoffleiste angebracht, an dieser können Kuscheltiere, Spielzeuge, Bücher u.v.m. mit Befestigungsmöglichkeiten angebracht werden.

Marlon sitzt super bequem, der Fangkörper schmiegt sich perfekt um seinen Bauch und erdrückt ihn nicht oder schränkt ihn anderweitig ein. Sowie sitzt er Danke des Sitzkissen in optimaler Höhe und kann seine Arme bequem auf den Fangkörper ablegen oder an den Seiten "baumeln" lassen.

Der Einbau und der Ausbau ist ebenfalls ein Kinderspiel. An dieser Stelle empfehle ich ein Sitzschoner, gerade bei Leasingautos wie unseres, ist dies ein Must-have.



Ein Autokindersitz der keine Wünsche offen lässt. 

Zu erwerben und zum vorherigen Probesitzen gibt es den kiddy guardian pro 2 in jeden HAPPY BABY Fachgeschäft in deiner Nähe.


P.S.: schaut mal auf der Facebookseite von kiddy, den dort gibt es nicht nur ein Vielzahl von Informtionen zu deren Produkten sondern ach Gewinnspiele und weitere Aktionen.

Keine Kommentare: