Web Toolbar by Wibiya

Follow me

Feedburner RSS

Google+ Followers

Follower

NetworkedBlogs

Blog Connect

Bloglovin

Follow on Bloglovin
Follow on Bloglovin

Montag, 8. Juli 2013

Die Sicherheit geht vor - Doch wie macht man die Wohnung sicher?

Messer, Gabel, Licht - sind für kleine Kinder nicht!

Aller spätestens wenn der kleine Racker so ca. mit 6-8 Monaten mit dem Robben beginnt, sollte man die Wohnung kindersicher machen, denn der Schritt zum Krabbeln und überall hochziehen dauert im Schnitt nur noch ca. 1-2 Monate und dann ist nichts mehr sicher.....

Doch was heißt "kindersicher" machen? 

Vorab! Das A und O: Nie das Kind ohne Aufsicht lassen!


Hierzu muss man die Perspektive des kleinen Krabblers einnehmen und/oder gemeinsam die Wohnung erkunden. Doch zuvor sollten mindestens alle erreichbaren Steckdosen gesichert werden und erreichbare Schubladen mit gefährlichen Sachen ausgeräumt und den Inhalt in eine nicht erreichbare Zone umgeräumt werden. 

Wenn dies auf Grund von managenden Stauraumes z.B. nicht möglich ist, so sollte die Schublade, Schranktür mit einem Sicherheitsschloss versehen werden.

Auch Zeitschriften sollten nun ausser Reichweite gebracht werden, denn auch diese werden gern mal probiert und dies könnte im schlimmsten Fall bei übermäßigen Verzehr zu einen Darmverschluss führen.

Wohnt man in einer Mehretagenwohnung/-haus müssen auch die Treppen mit Treppen-/Türschutzgitter gesichert werden

Reinigungsmittel, Medikamente sollten nun eingeschlossen und/oder ausser Reichweite gebracht werden.

Spätestens mit dem Hochziehen muss auch ein Herdschutz her, so dass das Kind einerseits nicht an den Knöpfen drehen kann und sich nicht an die Klappe hängt und so böse stürzen kann.


Alternativen anbieten
Man sollte nicht alles verbieten, so haben wir z.B. im einem Regal in der Küche -  in seiner Reichweite - Sachen wie seine Plastikteller, Trinklernflaschen, Flaschen, Becher etc. hineingestellt mit denen er spielen kann. 
So lenkt dies etwas von den anderen Schränken mit den Töpfen etc. ab.

Duschen/Baden
Nun sind wir schon so groß, dass wir in der großen Badewanne baden dürfen. Hierbei ist es wichtig nicht zuviel Wasser einzufüllen und eine Antirutschmatte sowie einen Badesitz zu benutzen. In der Dusche den Abfluss sichern.

Was muss man ggf. auch noch alles Absichern?

  • Ecken und spitze Kanten mit einen Ecken/-Kantenschutz absichern
  • Toilettendeckel verschließen
  • Blumentöpfe mit einem Schutzgitter versehen, so dass die Blumenerde nicht erreichbar ist
  • Türen und Fenster mit Fingerklemmschutz, Türstopper, -fixierer oder -bremsen

Keine Kommentare: