Web Toolbar by Wibiya

Follow me

Feedburner RSS

Google+ Followers

Follower

NetworkedBlogs

Blog Connect

Bloglovin

Follow on Bloglovin
Follow on Bloglovin

Samstag, 13. Juli 2013

Produkttest: ASMi® Warmhalteteller

Wer einen gemütlichen Esser wie ich hat, der brauch einen Warmhalteteller. 

Doch den Richtigen zu finden ist gar nicht so leicht. Am Markt gibt es eine Vielzahl von verschiedenen Ausführungen: mit einer Kammer, mit zwei Kammer oder sogar mit drei. Mit und ohne Saugfuß. Immer andere Verschlussmechanismen.....ein Wahnsinn!

Wozu diese Abtrennungen?! Wird doch eh alles zusammen gemanscht und wir Erwachsenen machen auch keine optische Trennkost auf unserem Teller. Zudem lässt sich ein Milch- oder Getreide-Obst-Brei ganz schlecht darin anrühren. 

Wir haben drei verschiede Warmhalteteller, welche bei uns mehr oder weniger oft zum Einsatz kommen. 
U.a. einen mit drei Kammern und Saugfuß vom Kaufland Trendshop, einen von Rotho mit zwei Kammern und....

...meinen Favoriten unter den drei, den ASMi® Warmhalteteller



Diesen Teller gibt es in drei Farben: pink, orange und türkis


Und folgenden Highlights:
  • Große Einfüllöffnung fürs Wasser mit Drehverschluss: Einfach erhitztes Wasser in diese Öffnung einfüllen und der Teller hält die Speise für einige Zeit warm.
  • Die leichte Schräge der Oberfläche und ein erhöhter Schöpfrand auf der einen Seite helfen bei den ersten Löffelversuchen von Selbst-Essern und beim Abstreifen des Löffels. 
  • Der Gummirand an der Unterseite verhindert das Wegrutschen des Tellers. 

Spülmaschinen- und mikrowellengeeignet. 



Maße: Ø 21

Material: Polypropylen

Preis: 
6,95€



Produkttest

Passen zum Warmhalteteller gibt es auch Esslernbesteck (hier mit auf dem Bild), auf welche ich in einen separaten Test genauer eingehen werden.

Das Fassungsvolumen des Teller ist mit schätzungsweise 2 cm Tiefe für einen ganzes Gläschen (190g) völlig ausreichend. 

Der Wassertank lässt sich durch die große Öffnung super einfach befüllen und dabei fällt keine Klappe immer wieder zu wie bei den anderen o.g. Teller. Auch das Verschließen durch den Schraubverschluss ist einfach. 
Das Fassungsvolumen des Wassertanks beträgt ca. 300 ml.

Beim Auslauftest und einer Neigung von fast 180 Grad ist mir ein kleines Loch im Schraubverschluss aufgefallen, was gut als Druckablass für den Wasserdampf dient. 

Der Teller steht stabil und rutschfest durch den Gummiring auf dem Tisch. 

Die Speise wird bis zum letzten Löffelchen auf ein angenehme Temperatur warm gehalten. 

Ein paar klitzekleine Abzüge bekommt der Teller bezüglich des Schraubverschlusses und das Ablassen des Wassers aus dem Wassertank:


Der Schraubverschluss müsste trotz seiner bereits strukturierten Oberfläche noch griffiger sein, denn mit etwas feuchten Händen, lässt sich dieser nur schwer öffnen. Hierzu muss man doch mal zu einen Geschirrhandtuch zur Hilfe greifen.

Ggf. könnte man die erhobenen Dreiecke mit Grummiplatten versehen oder in den Zwischenräumen mit rutschfesten Gummi arbeiten.
Leider bleibt ein kleiner Rest Wasser im Teller hängen, da das Verschlussgewinde mit ca. 1-2 cm im Wassertank hineinragend  befindet. Das Wasser kann auf Grund dieses Hindernisses nicht einfach ausgekippt werden. Man kann es aber herausschütteln. 

Fazit

Ein relativ einfacher Warmhalteteller, der preislich im guten Durchschnitt liegt. Die Vor- und Nachteile wiegen sich gegenseitig auf und somit ist dieser für welche, die sich auch denken, wozu ein Baby-Kinderteller mehrere Kammern benötigt, eine gute Investition.



Hier finden Sie ImseVimse Wickelsysteme, hochwertige ASMi-Windeln und -Molton mit ökologischen Standards, Pflege- und Hygieneartikel für Mama und Kind. 

Keine Kommentare: