Web Toolbar by Wibiya

Follow me

Feedburner RSS

Google+ Followers

Follower

NetworkedBlogs

Blog Connect

Bloglovin

Follow on Bloglovin
Follow on Bloglovin

Freitag, 6. Juni 2014

Testbericht Imse Vimse One Size Diaper von Katja

++++++++++++++++++++++ GASTBEITRAG von Katja ++++++++++++++++++++

Bewerbungstext
Hallo ihr Lieben! Bei meiner 2. Tochter (sie wird jetzt drei) bin ich zu Stoffwindeln gekommen und auch dabei geblieben, als meine 3. Tochter (18 Monate) zur Welt kam. Begonnen hab ich mit Stoffis in Kombination mit Überhosen. Doch die waren mir etwas umständlich und auch irgendwann zu eng. Meine Große (14kg) benötigt nur noch nachts Windeln, meine Kleine (11 kg) den ganzen Tag. Daher sollte es schon bequem sein. Hatte begonnen, selbst All-In-Ones zu nähen, die passen, doch das ist sehr aufwendig. Ich würde mich daher freuen, Euer Produkt testen zu dürfen. Ich habe einen Nähblock, in dem nur Eltern von Babys und Kleinkindern Fans sind. Zudem habe ich auch schon bei mibaby und diversen Versandhäusern Produkte bewertet, die ich regulär gekauft habe (also nicht als Produkttester), da ich selbst auch meine Kaufentscheidung von den Bewertungen neutraler Benutzer abhängig mache. Natürlich würde ich Euere Windeln auf meinem Block https://www.facebook.com/51zu49 , meiner privaten FB Seite und den von Euch gewünschten Seiten vorstellen. Ich denke, dass ich ideal bin, da ich nun drei Jahre Erfahrung mit Stoffwindeln aufweise und auch schon diverse Systeme ausprobiert habe und somit über einen entsprechenden Erfahrungsschatz verfüge. Zu mir: ich bin 37, Mutter von drei Kindern, arbeite als Tagesmutter und leite einen Spielkreis für Kinder von 0 - 3 Jahre. Und: ÜBERZEUGTER STOFFWINDELBENUTZER!

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Produkttest: Imse Vimse One Size Diaper (4-16kg)

Als überzeugte Stoffwindel-Mama hat es mich sehr gefreut, die Imse Vimse One Size Diaper Windel zu testen. Viele gekaufte Stoffwindeln haben mich so gar nicht überzeugt, so dass ich mir meine Stoffis selbst genäht habe. Hier jedoch habe ich endlich eine tolle „fertige Windel“ im Haus!

Getestet habe ich überwiegend an einer 22 Monate alten normal bis leicht speckig gebauten Madame. Just als der Test begann, wurde meine Große (3 Jahre) auch in der Nacht trocken, so dass ich sie nur hinsichtlich der Passform an ihr testen konnte. Nun aber mehr:

Geliefert wurde mir eine Überhose und Einlagen zum Einknöpfen.
 

Beide Kinder haben die Windel gern getragen. Ich hab schon erlebt, dass die Windel sofort herunter gerissen wurde. Das ist hier nicht der Fall. Die Kinder haben sie angelassen und auch, wenn sie denn gewaschen war und zur Verfügung stand, stets ausgesucht. Nichts zwickt und dank Klettverschluss ist die Windel in der Weite variabel, dank Druckknöpfen in der Höhe. Bei meinen älteren Kids musste ich die Druckknöpfe nicht mehr nutzten.
 

Die Einlagen sind sehr saugstark – auch die Nacht war kein Problem und das Kind (22 Monate) noch trocken, obwohl die Windel „triefend voll“ war. Die Windel sieht auch nach vielem Waschen noch super aus, was für eine gute Materialwahl und Verarbeitung spricht.
Toll ist, das ich die Einlagen mitsamt der Überhose in die Waschmaschine (60-90°C) werfen kann, so dass ich anschließend nicht noch sortieren muss. Windel aus, waschen, trocken (Trocknergeeignet), wieder anziehen! Außerdem ist es super, dass sie mittels Druckknopf fest gemacht werden, so dass nichts verrutscht. Evtl wäre es besser, diesen nach hinten an den Popo zu machen, statt nach vorne. Beim Unterschieben der Windel würden die Einlagen so evtl. weniger verrutschen. Aber kein echtes Manko.

 

Mich persönlich hat gestört, dass die Etiketten an der Oberseite der Einlage sitzen. Das kitzelt sicher die Kids. Ich habe sie daher abgeschnitten, was also auch nicht als wirkliches Negativ-Kriterium gesehen werden kann.

Fazit: die Windel hat mir so gut gefallen und überzeugt, dass ich mir noch zwei nachbestellt habe, obwohl ich eigentlich keine mehr bräuchte, da ich ja nur noch ein Wickelkind habe und mittlerweile sicher 50 Stoffwindeln. Aber das Sparen an Sortieren und Einschieben von Einlagen in eine Windel hat mich genauso überzeugt, wie die Qualität des Materials und der Verarbeitung.

Keine Kommentare: